Zahnarztklinik

Implantate Unterkiefer: Gibt es bestimmte Risiken?

Implantate Unterkiefer: Gibt es bestimmte Risiken? – Neues Update 2023

Wir sind eine kleine Gruppe leidenschaftlicher Zahnmediziner, die seit über 10 Jahren für die Öffentlichkeit schreiben. Unsere Mission ist es, genaue und aktuelle Informationen zur Mundgesundheit bereitzustellen, damit Menschen fundierte Entscheidungen über ihre Zahnpflege treffen können.
Wir wissen, dass eine ausgezeichnete Mundgesundheit für die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden unerlässlich ist, und wir engagieren uns dafür, unseren Lesern dabei zu helfen, gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch zu erreichen und zu erhalten.

Implantate sind das Mittel der Wahl, um fehlende Zähne im Unterkiefer zu ersetzen – egal, ob ein Zahn, mehrere oder sogar alle Zähne fehlen. Denn eine Versorgung mit Implantaten bietet Zahnersatz auf funktional und ästhetisch höchstem Niveau. Aber bergen Implantate im Unterkiefer auch Risiken?

 

Implantate bieten viele Vorteile

Der größte Vorteil von Zahnimplantaten ist sicherlich der feste Halt, den sie im Vergleich zu konventionellem Zahnersatz bieten. Durch Implantate im Kiefer befestigter Zahnersatz hält besonders lange und kommt sowohl in Funktion als auch im Aussehen einem natürlichen Zahn am nächsten. Ob einzelne Zähne oder Ersatz von mehreren oder sogar allen Zähnen – mit Implantaten können wir Ihnen in unserer Zahnarztpraxis in Köln einen besonders hochwertigen und belastbaren Zahnersatz anbieten.

 

Implantate Unterkiefer – welche Risiken und Besonderheiten gibt es?

Trotz der vielen Vorteile gibt es bei Implantaten im Unterkiefer auch Risiken und Besonderheiten, vor allem im Unterschied zum Oberkiefer. Denn durch den Seitenzahnbereich des Unterkieferknochens zieht sich der Nervus mandibularis, ein Nervenstrang, der die Unterlippe und einen Teil des Gesichts mit Gefühl versorgt. Bei einer Implantation im Unterkiefer muss darauf geachtet werden, dass man diesen Nerv nicht verletzt. Andernfalls kann es zu einem Taubheitsgefühl kommen, das länger oder sogar dauerhaft anhalten kann. Außerdem ist im Vergleich zum Oberkiefer der Knochen im Unterkiefer zwar härter, baut sich aber nach dem Verlust eines oder mehrerer Zähne auch schneller ab (Knochenschwund bzw. Knochenatrophie). Da auch für ein Implantat im Unterkiefer eine ausreichende Höhe und Dichte des Kieferknochens gegeben sein muss, kann hier schneller ein Knochenaufbau nötig werden.

 

Implantate immer durch einen Spezialisten setzen lassen

Um bei Implantaten im Unterkiefer die Risiken auf ein Minimum zu reduzieren, sollte das Einsetzen immer durch einen Spezialisten erfolgen. Denn das Können und die Erfahrung des Zahnarztes, der die Zahnimplantate setzt, sind wichtig für ein optimales Behandlungsergebnis. Wir haben einen Spezialisten in unserem Team, dem unsere Patienten uneingeschränkt vertrauen können: Dr. Andre Schmitz. Seit mehr als 20 Jahren bildet die sogenannte dentale Implantologie seinen Schwerpunkt. Die lange Berufserfahrung und die vielen Implantationen, die er durchgeführt hat, machen ihn zu einem der erfahrensten Zahnärzte für derartige Eingriffe in Deutschland.

 

Modernste Implantat-Verfahren mit 3D-Technologie

Um bei Implantaten im Unterkiefer die Risiken einer Verletzung von Nerven oder anderen wichtigen anatomischen Strukturen zu vermeiden, setzen wir in unserer Praxis in Köln auf optimale Diagnostik und eine auf Millimeterbruchteile genaue Planung. Dazu nutzen wir modernste 3D-Röntgentechnologie und das Verfahren der navigierten Implantologie. Mit dieser Methode simulieren und planen wir das Einbringen des Zahnimplantats am Computer in einem dreidimensionalen Modell Ihres Mundbereichs: Eine computergefertigte gedruckte Führungsschablone überträgt die virtuell geplante Position des Implantats in die Realität. So leiten bzw. „navigieren“ wir das Implantat präzise und sicher an die gewünschte Stelle im Kieferknochen. Das minimiert bei Implantaten im Unterkiefer nicht nur eventuelle Risiken, sondern bringt auch ästhetische Vorteile: Der Zahnersatz wird exakt positioniert und überzeugt damit auch optisch auf ganzer Linie.

 

Haltbarer Zahnersatz im Unterkiefer mit All-on-4

Wer nur noch wenige oder gar keine Zähne mehr hat und sich über Implantate im Unterkiefer und die Risiken informieren möchte, ist in unserer Praxis im Rheinauhafen in Köln ebenfalls gut aufgehoben. Denn mit All-on-4 erhalten Patienten bei uns einen vollständigen festsitzenden Zahnersatz. Dazu setzen wir im Unterkiefer jeweils vier spezielle Implantate, auf denen wir noch am selben Tag den Zahnersatz befestigen. Dieser ist sofort belastbar und macht im Unterschied zu einer normalen Versorgung mit Implantaten keinen vorherigen Kieferknochenaufbau notwendig. Stattdessen setzen wir die Implantate im Seitenzahnbereich leicht geneigt ein, so dass von Anfang an eine ausreichende Stabilität gegeben ist.

 

Jetzt Beratungstermin in Köln vereinbaren

Sie haben Fragen zu Implantaten im Unterkiefer und möglichen Risiken? Wir beraten Sie gerne zu unserem besonders schonenden und sicheren Implantat-Verfahren. Vertrauen Sie auf unsere Erfahrung und nutzen Sie die Gelegenheit für ein unverbindliches Beratungsgespräch in unserer Zahnarztpraxis im Kölner Rheinauhafen. Kontaktieren Sie uns jederzeit gerne über unser Kontaktformular oder unter der Telefonnummer 0221 47 67 29 0.

 

Bild: © Maksym Povozniuk / stock.adobe.com

Lesen Sie weitere Implantate Unterkiefer: Gibt es bestimmte Risiken? verwandte Artikel in derselben Kategorie

Wir sind eine kleine Gruppe von Enthusiasten, die seit einigen Jahren zahnmedizinische Artikel schreiben. Wir glauben, dass eine gute Mundgesundheit der Schlüssel zu einem glücklichen und gesunden Leben ist. Unser Ziel ist es, genaue und aktuelle Informationen zu allen Aspekten der Zahnheilkunde bereitzustellen, damit unsere Leser fundierte Entscheidungen über ihre Mundgesundheit treffen können.
Wir wissen, dass die Wahl eines Zahnarztes oder einer Zahnbehandlung überwältigend sein kann, aber wir hoffen, dass unsere Artikel dazu beitragen, den Prozess ein wenig zu vereinfachen.
Hauptkategorien

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Back to top button