Zahnarztklinik

Amalgamfüllungen, Asbest der Zahnmedizin? – Zahnzentrum Mitte

Amalgamfüllungen, Asbest der Zahnmedizin? – Zahnzentrum Mitte – Neues Update 2023

Wir sind eine kleine Gruppe leidenschaftlicher Zahnmediziner, die seit über 10 Jahren für die Öffentlichkeit schreiben. Unsere Mission ist es, genaue und aktuelle Informationen zur Mundgesundheit bereitzustellen, damit Menschen fundierte Entscheidungen über ihre Zahnpflege treffen können.
Wir wissen, dass eine ausgezeichnete Mundgesundheit für die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden unerlässlich ist, und wir engagieren uns dafür, unseren Lesern dabei zu helfen, gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch zu erreichen und zu erhalten.

Amalgamfüllungen, Asbest der Zahnmedizin?

Amalgam Füllung

Schon lange hört man immer wieder über Amalgam Füllungen und deren Schädlichkeit. Aber was ist eigentlich Amalgam und wie schädlich ist es wirklich?
Seit 1820 wird Amalgam in der Zahnmedizin für Zahnfüllungen verwendet. Hierbei handelt es sich um eine Mischung aus Quecksilber und weiteren Materialien.

Amalgam Vorteile

Amalgam härtet schon nach sehr kurzer Zeit aus und wirkt antibakteriell, sodass sich der Karies nicht weiter ausbreiten kann. Einmal im Zahn verwendet hält es bis zu 30 Jahre. Außerdem wird das Füllmaterial von der Krankenkasse gezahlt.

Amalgam Nachteile

Die Amalgam Füllung besteht zum Teil aus giftigem Quecksilber. Grundsätzlich ist die Füllung nicht gesundheitsschädlich, aber es wird befürchtet, dass sich das Quecksilber aus der Füllung lösen kann und so in den Körper gelangen kann. Dadurch können zum Beispiel folgende Symptome verursacht oder verstärkt werden:
Kopfschmerzen, Migräne, chronische Müdigkeit, Schwindel, Depressionen, Reizbarkeit, Muskelzittern, Allergien oder Verdauungsstörungen. Seit 2018 wird daher diskutiert, Amalgam nicht mehr für Füllungen zu verwenden. Bei Schwangeren und Kindern darf es schon nur noch in Ausnahmefällen verwendet werden und für 2030 ist ein komplettes Verbot vorgesehen. Ein Grund hierfür liegt außerdem in dem Umweltschutz, denn das Material ist nicht abbaubar und gilt als Sondermüll. Ein weiterer Nachteil neben dem verwendeten Quecksilber in der Füllung ist die Farbe von Amalgam. Die silberfarbene Füllung, die sich mit der Zeit weiter grau färbt, wird daher nur in nicht sichtbaren Bereichen des Mundraumes verwendet.

Amalgam Alternativen

Alternative Füllmaterialien, die außerdem näher an der natürlichen Zahnfarbe liegen sind Kunststoff und Keramik. Sie werden nicht von der Krankenkasse übernommen, da sie weniger kostengünstig als Amalgam Füllungen sind. Dennoch sind sie eine bessere Wahl für Füllungen im Mundraum, da sie keine gesundheitlichen Schäden hervorrufen können und auch für sichtbare Bereiche im Mund genutzt werden können.

Zahnfüllungen

In unserer Zahnarztpraxis in Berlin Mitte verwenden wir ausschließlich alternative Materialien für Zahnfüllungen. Bei Beschwerden mit vorhandenen Füllungen aus Amalgam entfernen wir Ihnen diese gerne in unserer Zahnarztpraxis. Weitere Informationen zu dem Thema Amalgam und zu unserem Leistungsspektrum finden Sie auf unserer Webseite. Gerne beraten wir Sie auch persönlich bei uns im Zahnarztzentrum Mitte.

Lesen Sie weitere Amalgamfüllungen, Asbest der Zahnmedizin? – Zahnzentrum Mitte verwandte Artikel in derselben Kategorie

Wir sind eine kleine Gruppe von Enthusiasten, die seit einigen Jahren zahnmedizinische Artikel schreiben. Wir glauben, dass eine gute Mundgesundheit der Schlüssel zu einem glücklichen und gesunden Leben ist. Unser Ziel ist es, genaue und aktuelle Informationen zu allen Aspekten der Zahnheilkunde bereitzustellen, damit unsere Leser fundierte Entscheidungen über ihre Mundgesundheit treffen können.
Wir wissen, dass die Wahl eines Zahnarztes oder einer Zahnbehandlung überwältigend sein kann, aber wir hoffen, dass unsere Artikel dazu beitragen, den Prozess ein wenig zu vereinfachen.
Hauptkategorien

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Back to top button